02. September 2020
Auf welchem Weg gehst Du gerade? Ist er steinig, ein Waldboden? Bist Du auf einem Holzweg gelandet oder in einer Sackgasse? Manchmal erleben wir Zeiten in denen wir unseren Weg gar nicht mehr sehen, dann ist es gut stehen zu bleiben und Achtsamkeit zu üben, um den eigenen Weg wiederzufinden.

23. Februar 2019
Lebensmittel werden weggeworfen weil sie nicht der Norm entsprechen

07. Dezember 2018
In meinen Qigong Kursen werde ich immer wieder mal gefragt: sag mal, wie lange machst Du eigentlich schon Qigong? Dann muss ich jedes mal überlegen und kann das gar nicht so genau sagen. Eigentlich irgendwie schon seit meiner Jugend. Richtig angefangen habe ich es während meiner aktiven Tanz - zeit 1997. Es hat mich halt immer fasziniert, diese Langsamkeit, dieses Flow-Gefühl. Aber eben nicht im Liegen zu entspannen, sondern dabei Stehen und trotzdem entspannen. Ein Wiederspruch? Könnte man...

10. März 2018
Jeder kennt das Bild des meditierenden Buddhas. Wir können es auf diesen Bildern deutlich sehen, dieses kleine, feine lächeln in seinem Gesicht. Das "innere Lächeln" . Es ist Kern der Achtsamkeitsmeditation. Es gehört dazu, ist Teil der ganzen Übung. Aber warum, was bedeutet das? Wozu sollen wir uns künstlich ein Lächeln herholen auch wenn uns gar nicht danach ist. Die Antwort ist gar nicht so einfach aber ich versuche einmal eine zu finden, so wie ich es erfahren habe. Das "innere...
06. März 2017
Ich laufe zur Küche - bin in Eile - mal wieder zu lange am Computer gesessen! Zwar konnte ich meine Arbeit noch zu Ende bringen aber aufhören, dass konnte ich nicht. Jetzt ist sie da, die Zeitnot, der Zeitmangel beim Kochen. Also Kühlschrank auf und schauen was da ist – nicht viel – Stress kommt auf. Ich hätte doch noch einkaufen müssen, wie konnte ich das nur vergessen, war ich etwa so vertieft in meine Arbeit? Halt!!! Wie war das noch? Atmen - lächeln - annehmen? Oder Entspannen -...

18. Februar 2017
"Verflixt, ich kann sie mir einfach nicht merken", diese kleinen und doch so komplizierten Qigong-Bewegungen. Solche oder ähnliche Aussagen höre ich immer wieder von Teilnehmer/innen in meinen Abendkursen. "Da stehe ich dann, möchte so gerne mal was üben zu Hause und weg sind sie - diese langsamen Bewegungen, die bei anderen immer so leicht und einfach aussehen", tja und dann geben viele eben auf, bevor sie etwas falsch machen. Als ich genau das Thema in meinen Kursen ansprach, nickten...